Zahlungsmethoden

Viele Wege führen nach Rom – und fast genauso viele zur Chance, in Online Casinos um echtes Geld spielen zu können. Zahlungsmethoden gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, und genau das ist eigentlich der Grund dafür, dass viele Neukunden nicht mehr durchblicken. Wir wollen mit den Unklarheiten aufräumen und haben uns alle Transaktions-Wege, die sich speziell in Online Spielbanken bieten, ganz genau angesehen. Letztlich gibt es verschiedene Typen von Kunden. Die einen bevorzugen grundsätzlich die einfachste Version – nämlich den Banktransfer. Grund dafür ist die Tatsache, dass nahezu jeder Spieler über ein Girokonto verfügt, und auch Online Banking ist immer mehr im Trend. Anderen Kunden ist es dagegen wichtiger, dass ihre Zahlung möglichst schnell auf dem Spielerkonto verfügbar ist. Die Alternative zu den klassischen Überweisungen und dem ELV bliebe dann ein Online Wallet. Generell tun die Spielbanken im Netz alles dafür, möglichst viele Echtzeit-Einzahlungswege zur Verfügung zu stellen, um es ihren Gästen besonders leicht zu machen. Da alle Zahlungsmethoden Vor- und Nachteile haben, wurden sie von uns nun allesamt genau unter die Lupe genommen – darunter vorrangig die gängigen, die sich in den letzten Jahren bewährt haben.

Schnell und einfach muss es sein

Mal ehrlich: Im Grunde genommen ist doch jeder von uns bequem und in gewisser Weise ungeduldig. Allein deshalb fallen Zahlungsmethoden in Online Casinos wie das ELV oder die Banküberweisung aus der Liste der beliebtesten Transaktionswege heraus. In der Vergangenheit wurden von klugen Köpfen diverse Alternativen entwickelt, die sich einfach nutzen lassen und sehr bequem sind. Einer der größten Vorteile ist, dass das Online Casino der Wahl direkt eine Meldung über den Geldtransfer erhält und den entsprechenden Betrag sofort gutschreibt. Damit muss man als Kunde nicht erst tagelang auf den Spielstart im Echtgeldmodus warten, sondern kann im Grunde genommen unmittelbar nach der Einzahlung durchstarten. Die Echtzeit-Systeme sind zwar noch nicht jedem bekannt, doch genau das können wir auf den folgenden Seiten ganz schnell ändern. Ein paar Methoden kennt man als Spieler vielleicht schon von anderen Bereichen des täglichen Lebens, wie zum Beispiel der Bezahlung in Online Shops. Optionen wie die Paysafecard haben sich sehr schnell durchgesetzt und werden in zigtausend Verkaufsstellen angeboten – selbst im Supermarkt um die Ecke. Dass diese Zahlungsmethoden seriös sind, zeigt sich schon an den vielen Akzeptanzstellen, die logischerweise selbst darauf bedacht sind, ihr Geld möglichst schnell und sicher zu bekommen.

Online Wallets im Trend

Derzeit erfreuen sich Online Wallets großer Beliebtheit. Zu ihnen gehören Systeme wie Skrill, Neteller und Paypal – Methoden, von denen man zumindest teilweise schon gehört haben wird. Der Vorteil an diesen Zahlwegen: Es handelt sich immer um Echtzeit-Transfers, dank denen Geld sofort auf dem Kundenkonto vorhanden ist und genutzt werden kann. Die Registrierung bei den E-Wallet Anbietern ist zwar unumgänglich, dauert aber schlussendlich nur ein paar Minuten und ist darüber hinaus kostenlos. Die Betreiber der Online Casinos haben keinen Zugriff auf persönliche Bankdaten oder dergleichen. In den Online Wallet Systemen steht es den Nutzern frei, auf welche Weise sie ihre Kosten begleichen wollen. Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, das Kundenkonto schon vor einer Zahlung zu füllen und es als Prepaid System zu nutzen. Auch das Begleichen per Lastschrift oder Überweisung, Kreditkarte und Co. ist mitunter möglich. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die Tatsache, dass nahezu alle E-Wallets gebührenfrei sind. Wird Geld aufs Spielerkonto gebucht, fallen generell keine Kosten an. Außerdem gibt es für den Empfang von Gewinnen keine Limits, so dass auch Millionengewinne ganz bequem umgebucht werden können – und das, ohne dass Dritte einen Zugriff auf die Kundenkonten bekommen.

Bonusvorteile sichern

Entscheidend für die Wahl der Zahlungsmethode könnte ein weiterer Aspekt sein: die Bonusangebote mancher Online Casinos. Diese spendieren nämlich nicht nur Neukunden zusätzliches Kapital, sondern bieten teilweise auch einen kleinen Extra-Bonus für verschiedene Zahloptionen an. Häufig liegt dieser zwischen 10 und 15 Prozent auf den eingezahlten betrag. Wer sich zum Beispiel für eine Einzahlung in Höhe von 100 Euro entscheidet und genau überlegt, welche Methode er nutzen will, der könnte bis zu 15 Euro zusätzlich zum Zocken bekommen. Der Zahlmethoden-Bonus hat den Vorteil, dass er an keine Umsatzbedingungen geknüpft ist. Viele Spielbanken im Netz sind bereits auf diesen Zug aufgesprungen und geben allen Spielern die Chance, eine gute Wahl zu treffen. Meist sind es sogar mehrere Zahlungsmethoden, die einen Zusatzbonus nach sich ziehen. Es lohnt deshalb umso mehr, sich die Optionen im Kassenbereich genauer anzusehen. Welche weiteren Vor- und Nachteile die unterschiedlichsten Transaktionswege haben, das zeigen wir im Folgenden genauer auf oder unsere Kollegen von paypal.casino-blog.com getestet wurden vorrangig etablierte Methoden, aber auch einige Zahlungswege aus dem Ausland sollten nicht unbeachtet bleiben. Schließlich möchten wir unseren Lesern einen möglichst umfassenden Überblick geben und ihnen alle Möglichkeiten in Deutschland und dem Rest der Welt aufzeigen. Die Entscheidung für oder gegen eine Zahlmethode liegt schlussendlich beim Spieler selbst. Jeder hat schließlich seine Vorlieben und ist möglicherweise skeptisch gegenüber dem Unbekannten. Es lohnt sich allemal, die Wege miteinander zu vergleichen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.